Artikel und mehr

Ein bisschen Selbständig sein —

Fast jeder Arbeitnehmer hat schon einmal davon geträumt, sich selbständig zu machen. Vor allem an Tagen, an denen der Chef mal wieder nervt. Da gibt man alles für die Firma und bekommt doch so wenig Dank. Wenn dieses ganze Engagement in ein eigenes Unternehmen gesteckt würde, was könnte daraus werden? Doch viele Menschen sehen im Wechsel zur Selbständigkeit einen allzu großen Sprung. Da muss zunächst viel Kapital investiert werden und vielleicht kommen in den ersten Monaten gar keine Einnahmen in die Kasse. Da sind die eigenen Ersparnisse schnell aufgebraucht. Und tatsächlich: Nicht jedes Startup-Unternehmen ist auch ein Erfolg. Die Selbständigkeit hat schon so manchen Menschen in den Ruin getrieben.

Schuldnerberater Reality-TV Formate haben uns das gezeigt. Doch müssen wir eigentlich sofort komplett in das kalte Wasser steigen? Oder genügt es nicht auch, mal Fußtief durch die neuen Gewässer zu waten? Natürlich ist das möglich. Sie können mit der selbständigen Tätigkeit auch nebenberuflich beginnen. Tipps und Ideen für einen selbständigen Nebenerwerb finden Sie beim Finanz-Newsportal. Eine kleine Nebentätigkeit auf selbständiger Basis kann der Haushaltskasse schon ein liebenswertes finanzielles Polster verschaffen. Und Sie können auf diese Weise auch austesten, ob Sie denn für die Selbständigkeit geschaffen sind. Doch beachten Sie: Der Nebenjob für die eigene Firma macht auch mehr Arbeit. Das ist Zeit, die dann etwa dem Familienleben verloren gehen kann. Und Sie sind verpflichtet, diesen Nebenerwerb auch Ihrem Arbeitgeber zu melden. Und er muss dies genehmigen. Denn wenn zu befürchten steht, dass Sie aufgrund der Doppelbelastung Ihre Haupttätigkeit nicht mehr zu leisten im Stande sind, dann kann Ihnen Ihre neue Selbständigkeit auch verboten werden. Natürlich müssen Sie Ihr Gewerbe auch beim Gewerbeamt anmelden. Aber diese Aktion dauert nur ein paar Minuten und kostet nur wenige Euros.


Categorised as: Finanzen & Wirtschaft

Comments are disabled on this post


Comments are closed.