Artikel und mehr

Physiotherapie ist ein wichtiger Bestandteil von Heilungsprozessen —

Die Physiotherapie hat im Laufe der letzten Jahre den Begriff Krankengymnastik aus dem allgemeinen Sprachgebrauch fast verdrängt. Denn moderne Physiotherapie umfasst vielmehr als die frühere Krankengymnastik, die heute lediglich einen der vielen Bestandteile von Physiotherapie ausmacht.

Die Physiotherapie gehört zu den natürlichen Heilverfahren und kann sowohl medikamentöse als auch operative Behandlungen so unterstützend ergänzen, dass der Heilungsprozess gefördert und beschleunigt wird. Ja in manchen Fällen kann sie Medikamente und Operation sogar vermeiden helfen.

Die Therapie selbst beruht dabei auf aktiven und passiven Bewegungen, wodurch Gelenkblockaden und Muskelverspannungen aufgelöst, körperliche Fehlentwicklungen korrigiert, sowie Muskel- und Knochenaufbau initiiert und gefördert werden. Dazu können, abgestimmt auf die individuellen Beschwerden, neben krankengymnastischen Übungen einen Vielzahl an weiteren Maßnahmen eingesetzt werden wie Massage, Lymphdrainage, Triggerpunkttherapie, Faszientraining u.

a.m.

Das FP Kempten ist dabei im Allgäu das größte und modernste Haus für gesunde Bewegung, dass unter einem Dach eine einzigartige Kombination für die allgemeine Gesundheit vereint. Neben der Physiotherapie findet man hier auch einen Fitnessclub, eine ambulante Reha, Ernährungsberatung und anderes mehr. Damit ist unter anderem auch für einen nahtloser Übergang von Reha zu Physiotherapie hin zu einem aktiven Leben mit gesunder Bewegung und Ernährung gegeben.

Die Physiotherapeuten im FP Kempten führt dabei auch selbst Analysen durch,
um die Zusammenhänge zwischen Beschwerden und Gewebe- und Funktionsänderungen erkennen und damit die Funktions-, Bewegungs- oder Aktivitätseinschränkung eines Patienten genau bestimmen zu können. Diese Ergebnisse bilden dann die Grundlage für den individuellen Therapieplan, wozu unter anderem eine umfassende Krankengymnastik, auch den diversen Geräten, gehören kann aber auch eine neurologische Physiotherapie umfassen kann, um Störungen des Nervensystems aufzulösen.

Da Bewegung immer die beste Medizin bei körperlichen Beschwerden ist, können die Therapeuten im FP Kempten eine mehrjährige Fortbildung in orthopädischer manueller Therapie vorweisen, welche eine Spezialisierung innerhalb der Physiotherapie ist, welche neben den Bewegungsbeschwerden auch das Verhalten und die persönlichen Umstände des Patienten berücksichtigt damit die ganzheitliche Sichtweise die Therapie noch effektiver gestaltet.


Kommunikation: Bei der Sprache fängt es an! —

Es ist ein Trugschluss zu meinen, dass das was ich anderen Menschen erzähle, auch immer so verstanden wird, wie ich es sage. Bei der Kommunikation habe ich ein Bild im Kopf, das ich an meinen Zuhörer weitergeben möchte. Doch oft passiert es, dass das Bild, das sich beim Empfänger meiner Botschaft formt, dann ein ganz anderes ist. Jeder Mensch hat seine ganz eigene Biographie und jeder Mensch verbindet Wörter mit ganz unterschiedlichen Bildern. Das macht die zwischenmenschliche Kommunikation manchmal so kompliziert und das kann zu manchem Missverständnis führen. Ob im Geschäftsleben, in der Familie oder in anderen Beziehungen: Es gehört schon etwas Fingerspitzengefühl dazu, das eigene Bild im Kopf in eine Sprache zu übersetzen, die mein Gegenüber auch versteht.

Besonders schwierig wird das, wenn auch unterschiedliche Sprachen zum Einsatz kommen. Sicherlich: Die meisten von uns haben etwas Schulenglisch als Bildung genossen. Und im Urlaub und in so mancher Alltagssituation können diese Sprachkenntnisse auch ausreichend sein. Aber wenn es darum geht, wirklich wichtige Dokumente in eine andere Sprache zu übersetzen? Dann kann es sinnvoll sein, wenn Sie sich an einen professionellen Übersetzer wenden. Hier finden Sie ein solches Angebot. Vor allem auch bei der Übersetzung eines Vertrages ist eine Profi-Übersetzung eigentlich unverzichtbar. Man stelle sich vor: Durch einen Übersetzungsfehler bekommt der Vertrag eine ganz neue rechtsverbindliche Note. Die Folgen wären kaum auszudenken. Das oben verlinkte Übersetzungsbüro Jochen Ebert setzt Schwerpunkte bei Sprachen, wie norwegisch, niederländisch, holländisch oder auch schwedisch. Natürlich werden auch Übersetzungen aus der englischen oder in die englische Sprache durchgeführt. Die Abrechnung erfolgt entsprechend der Gebührenordnung für vereidigte Übersetzer. Sie können die Texte in Schriftform übertragen oder auch als gesprochene Datei. Ob Sie Texte für Behördenangelegenheiten benötigen oder juristische Dokumente bearbeiten lassen möchten, Jochen Ebert ist Ihr Partner für professionelle Übersetzungen.


Dominanz und Unterwerfung in der Sexualität —

Dominanz und Unterwerfung in der Sexualität
Sex ist für viele Menschen ein sehr interessantes Themengebiet. Vor allem jüngere Generationen finden viel schneller gefallen an ihrer Sexualität. Sie experimentieren freizügiger und leben ihre Phantasien und Neigungen offener aus als vorangegangene Generationen. Somit ist es nicht überraschend, dass in allen Schichten der Gesellschaft, sowie bei allen sexuellen Orientierungen, die Vorliebe für die freiwillige Form der Bestrafung wächst. Ausdrücke wie z. B. BDSM, Domina, Natursekt und Bondagen sind daher heutzutage recht geläufig.

Das Spiel mit der Macht

Die BDSM-Szene ( engl.: Bondagen & Discipline, Dominance & Submission, Sadism & Masochism) besteht nachweislich schon seit je her. Das meist als pervers beschriebene BDSM ist eine sexuelle Subkultur, die ihren Reiz in der Ausübung von Macht, Schmerz und Erniedrigung hat. Die Beteiligten empfinden bei den unterschiedlichsten Szenarien höchste Erregung. Angefangen bei verbaler Erniedrigung, über das Gefühl durch Fesselung dem Partner hilflos ausgeliefert zu sein, bis hin zum Zufügen von Schmerzen und Rollenspiele mit „Natursekt“ scheint es in diesem Metier kaum Tabus zu geben. Die Möglichkeit Macht auf den Sexualpartner auszuüben oder sich ihm völlig zu unterwerfen, stellt für die Teilnehmenden einen extremen Lustgewinn dar. Jedoch ist nicht zu vergessen, dass dieses ausdrücklich freiwillig und zur eigenen Steigerung der Lust geschieht und niemals unter Zwang erfolgt.

Aber was sind heutzutage die Beweggründe, die die Anhänger der Fesselspiele dazu veranlasst, sich dem Spiel mit der Dominanz und Unterwerfung zu widmen?

Es gibt viele Vermutungen, warum Bondage immer mehr Zulauf findet. Die alltägliche Rolle, die eine Frau oder ein Mann in der Gesellschaft, Familie und im Beruf einnimmt, zu verlassen und das Gegenteil zu besetzen, ist die am häufigsten genannte Variante.

Auch bestand für lange Zeit die These, dass praktizierende Anhänger der Fesselspiele durch Misshandlungserfahrungen in der Kindheit diese sexuellen Neigungen entwickelt hätten. Die Annahme, dass alle Bondage-Freunde diese schlimme Erfahrung geteilt haben müssen, wurde jedoch schon vor Jahrzehnten widerlegt. Ebenso die Annahme, dass die sogenannten Sadomasochisten grundsätzlich zur Gewalt neigen und Männer grundsätzlich den dominanten Part in solchen Szenarien übernehmen.

Das Klischee, es würden hauptsächlich erfolgreiche Geschäftsmänner Dienste von Dominas in Anspruch nehmen, um ihre alltägliche Machtposition abgeben und die Rolle des Untergebenen einnehmen zu können, ist auch veraltet.

Aufgrund fehlender wissenschaftlicher Studien kann keine der genannten Theorien bestätigt oder widerlegt werden. Daher gibt es viele verschiedene Möglichkeiten und Gründe, warum das Phänomen „Bondage“ immer größere Aufmerksamkeit erfährt. Die überwiegende Mehrheit der Autoren geht sogar von 5 – 25 % praktizierender Anhänger der sexuellen Bestrafung aus und einem noch höheren Anteil mit entsprechenden Phantasien.

 Nach oben

Pflege für Marmorboden —

Ratgeber Pflege für Marmorboden
1. Marmorboden schleifen: Erste Schritte für einen gepflegten Marmorboden

Ein Marmorboden ist wunderschön, doch er braucht die richtige und professionelle Pflege. Der Fachmann aus dem Steinbodenbereich oder der Steinmetz kann den Marmorboden schleifen. Es gibt beim Marmorboden nach einiger Zeit Kratzer, Laufstraßen und auch Flecken. Der Marmorboden kann auch matt werden und unansehnlich. Dann ist es an der Zeit, den Marmorboden schleifen zu lassen. Der Steinmetz wird dann die oberste Schicht mit den professionellen Schleifmaschinen abtragen. Die handelsüblichen Wischpflegemittel für Marmorböden oder die Wachse machen zwar eine kleine Beschichtung auf dem Boden, jedoch helfen sie nur kurze Zeit, den Marmor zu pflegen. Man kaschiert nur die Flecken ein wenig.

2. Marmorboden veredeln: Unterschiedliche Methoden für einen schönen Marmorboden!

Den Marmorboden veredeln und nach dem Abschleifen dann die Optik des Bodens enorm dadurch verbessern. Das ist die Entscheidung des Besitzers. Es gibt auch die Möglichkeit, den Marmorboden veredeln zu lassen mit der neuen Methode des Kristallisierens. Das ist eine Alternative zum Polieren oder Imprägnieren. Der Marmorboden wird bei allen Methoden geschützt und Schmutz und Feuchtigkeit können nicht mehr so gut eindringen. Das Aufbereiten eines Marmorbodens und das Veredeln lohnen sich immer, denn die Werterhaltung des Bodens wird so aufrecht erhalten. Auch der Glanz des Bodens kann so wieder neu kommen. Der Steinmetzt oder der Fachmann für Steinböden analysiert den genauen Zustand des Marmorbodens und dann findet er eine Lösung für das Problem. Das kann im Eingangsbereich sein oder auch bei Laufstraßen, die sich im Treppenhaus oder auf größeren Marmorböden zeigen.

3. Marmorboden polieren: Dadurch wird der Marmorboden glatt und glänzend!

Es ist anzuraten, den Marmorboden rechtzeitig polieren zu lassen. Wenn der Boden abgeschliffen ist und imprägniert, ist der ideale Zeitpunkt ihn zu polieren. Durch das Marmorboden Polieren kommt der ursprüngliche Glanz zurück, der dem Marmorboden über die Jahre verloren gegangen ist. Durch hohe Beanspruchung wird er matt und glanzlos. Es ist wichtig, keine säurehaltigen Wischmittel oder ähnliches zu benutzen, damit die Politur auch länger hält. An den Stellen, an denen die Säuren aufgetragen werden, entstehen dann unschöne Flecken und Streifen.


Tattoo Nachsorge und Pflege —

Tattoo Nachsorge und Pflege
Tattoo Studio Zürich
Tattoos sind gerade wegen ihrer langfristigen Präsenz, in den meisten Fällen wohl überlegt und geplant. Doch mindestens genauso wichtig wie die Planung und die letztendlich Umsetzung, ist die entsprechende Nachsorge und Pflege eines frischen Tattoos oder Piercings. Bei der Beratung und Umsetzung beraten wir sie im Tattoo Studio Zürich ausführlich.
Sowohl Tattoo als auch Piercings sind zunächst offene Wunden, die erstmal etwas Zeit brauchen um zu verheilen.
Bei dem Piercing ist je nach Körperstelle nicht so viel Pflege erforderlich.
Piercings an der Nase, Ohr oder Lippe beispielsweise sind relativ unempfindlich und heilen verhältnismäßig schnell.
Außer dass man sie ab und zu vorsichtig drehen sollte, damit sie nicht mit der Haut verwachsen, muss man nicht viel beachten.
Bei empfindlicheren Stellen wie Zungen- oder Intimpiercings bedarf es etwas mehr Nachsorge, beziehungsweise Vorsicht. Durch die empfindlichen Schleimhäute besteht ein Risiko der Entzündung, weswegen die offene Wunde mit so wenig wie möglich in Kontakt kommen sollte, damit es in Ruhe verheilen kann.
Frische Tattoos werden aus dem selben Grund auch mit Klarsichtfolie abgedeckt, damit keine Bakterien in die Wunde gelangen. Duschen sollte man demnach auch vorsichtig und ganz kurz danach möglichst um die Folie herum. Später kann man sie auch ganz abnehmen oder auswechseln – Baden gehen oder Sonneneinstrahlung sind hingegen auch einige Wochen danach noch verboten. Wenn man aber nur zu Hause ist und etwas Acht gibt, schadet etwas frische Luft der Wunde nach ein paar Tagen auch nicht mehr. Auch eine pflegende und antibakterielle Salbe mit der der Tättowierer sie gegebenenfalls versorgt, kann gerade bei sensibler und gereizter Haut bei der Heilung helfen und vor allem unerwünschte Krustenbildung verhindern. Berate dich mit deinem Tättowierer des Tattoo Studio Zürich. Bei Nichteinhaltungen dieser Regeln, kann es zu erheblichen Infektionen kommen, die nicht nur sichtbar sind und bleiben,sondern auch gesundheitlich bedenklich sind.

Lingam Massage —

Tantra und Lingam – eine besondere Form der Massage

Der Begriff Tantra beschreibt die Lehre der Entfaltung der Liebe. Unter diesem Begriff lassen sich mehrere Dinge zusammenfassen, besonders bekannt sind jedoch die sinnlichen Massagen wie beispielsweise die Lingam Massage. Über die erotic Massagen gibt es viel zu wissen und auch einiges zu beachten. Mit derartigen Aktionen kann die Liebe und Intimität zwischen zwei Liebenden verstärkt werden.

Lingam Massage – interessant für beide

Bei der speziellen erotic Massage wird der Lingam also der Penis des Mannes bearbeitet. Hierfür eignen sich vorher andere sinnliche Massagen, um eine gewisse Stimmung aufzubauen. Empfehlenswert ist auch gedimmtes Licht oder gar Kerzenlicht sowie angenehme Musik. Ebenso von Vorteil ist auch ein Massageöl, falls nichts anderen vorhanden ist funktioniert die Massage auch gut mit Gleitgel.
Ähnlich wie bei anderen Tantra-Praktiken gibt es auch hier unterschiedliche Verionen und Ausführungen der sinnlichen Massage. Das Lingam sollte jedoch langsam erweckt werden, hierfür wird langsam und vorsichtig mit den Fingern am Penis entlang gefahren. Darüber hinaus kann dann in den Varianten der Massage gewechselt werden. Im Vordergrund dieser erotic Massage sollte jedoch nicht der Orgasmus des Mannes stehen, sondern der Spaß für beide Parteien sowie die Entspannung. Eine derartige Session kann je nach Wunsch andauern meist dauert diese erotic Massage 30-60 Minuten. Während der Massage werden beide Partner körperlich beansprucht und sind fühlen sich hinterher meist körperlich ausgelaugt aber entspannt.

stärkere Bindung

Durch sinnliche Massagen wie die Lingam Massage wird die Bindung zwischen den beiden Personen gestärkt. Derjenige, der massiert wird, kann sich vollkommen entspannen und gibt sich in die Hände des anderen. Die Person, die die Massage ausführt, kann den Körper genauer gesagt den Intimbereich des anderen in Ruhe mit seinen Händen erforschen, um somit den Körper des anderen besser kennen zu lernen. Nach einer solchen Session ist meist die Bindung zwischen den beiden Liebenden besonders stark zu spüren.

 Nach oben

Wenn der Heuschnupfen zur Plage wird —

Für viele Menschen kann der Frühling gar nicht früh genug kommen. Sicherlich: Eine weiße Winterlandschaft ist schön anzusehen. Vor allem um die Weihnachtsfeiertage wünschen wir uns einen Blick aus dem Fenster, der so wirkt, als würde gleich ein Schlitten mit Rentieren die verschneite Straße entlangfahren. Aber irgendwann haben wir auch genug von der Kälte des Winters. Von den hohen Heizkosten und von nassen Schuhen. Und dann wird es Zeit für den Frühling. Wer allerdings unter einer Pollenallergie leidet, der ist mit der kalten und pollenfreien Winterluft eigentlich ganz gut bedient.

So tief durchatmen kann man dann nur im Winter. Und dann kommt der Frühling. Andere Menschen bekommen ihre frühlingshaften Glücksgefühle. Ja, manche verlieben sich sogar neu. Und der heuschnupfen-geplagte Mensch? Er sieht sich den blauen Himmel und die stolzen Strahlen der Sonne durch das Fenster aus dem Wohnzimmer an. Und er schluckt seine Medikamente gegen den Heuschnupfen, die auch nicht immer frei von Nebenwirkungen sind. Eine Alternative kannd er Weg zum Heilpraktiker sein. So etwa die Heilpraktikerin Stephanie Raiser aus Wiesbaden. Der Heilpraktiker arbeitet nicht rein symptombezogen und versucht den Menschen ganzheitlich zu verstehen. Das bedeutet, Körper, Seele und Geist als eine Einheit zu betrachten. Gerade bei komplexen Beschwerden wie einer Allergie, einer Unverträglichkeit oder eben auch einem Heuschnupfen kann es sehr sinnvoll sein, sich am ganzheitlichen Konzept zu orientieren. Stephanie Raiser arbeitet mit Methoden wie dem BodyTalk System oder auch der Kinesiologie. Auch Heilen mit Zeichen und Symbolen und Reiki kommen in ihrer Praxis zum Einsatz.


Ratgeber für intime Massagen Einstufung: 2 —

Ratgeber für intime Massagen Einstufung: 2
1. Die sinnliche Massage, eine tolle Erfahrung!
Die sinnliche Massage ist einfach nur wohltuend. Wenn der Mann nach der Arbeit heim kommt, möchte er die sinnliche Massage gerne mit seiner Partnerin erfahren. Sie kann ihn dabei berühren und die stellen massieren, die er benötigt. Oder die gestresste Hausfrau lässt sich mit der Massage verwöhnen. Diese Form der Massage ist beruhigend für Geist und Seele. Die Sinnlichkeit kommt nicht zu kurz, wenn man ein duftendes Öl benutzt und eine Entspannungsmusik auflegt.
2. Die Erotic Massage für das Paar, das mehr will!
Die Erotic Massage ist ideal für Paare, die vielleicht eher Sexmuffel geworden sind? Sie soll die Erotic nicht ausschließen. Es wird alles massiert: Der Bauch, die Brüste, die Arme die Füße. Die Phantasie kennt keine Grenzen bei der Erotic Massage. Das Sexspiel ist dabei nicht ausgeschlossen und die Erotic Massage ist einfach umwerfend, wenn im Schlafzimmer Flaute angesagt ist. Die Erotic Massage hat schon so manche lahme Beziehung gerettet. Wer nicht mehr will im Schlafzimmer, der sollte die Erotic spielen lassen. Hierbei ist natürlich das Duftöle, die Körperlotion oder andere Öle hilfreich. Dadurch wird die Erotic gesteigert und die Paare können hier ihr Erlebnis finden, das sie nie vergessen werden. Die Erotic ist wichtig, damit das Liebesleben wieder auflebt. Denn ohne Sex ist eine Beziehung langweilig. Die Massagen an den erotischen Stellen belegen jede müde Beziehung.
3. Die Massage lingam: Ein Traum für den Mann!
Bei der Massage lingam kann sich der Mann Hilfe holen, denn er sollte sie professionell von einem Massageprofi durchführen lassen. Bei der Massage lingam werden alle erogenen Zonen des Mannes sanft stimuliert. Die Massage lingam ist ein Traum für den Mann, denn es werden der Hoden, der Penis und die Prostata stimuliert. Auch der Anus kann eingeschlossen werden. Die Massageform ist auch erlernbar, falls eine Ehefrau ihren Mann hier verwöhnen möchte. Die Massage kann den Mann sehr erregen und er kann seine leichteren Potenzprobleme dadurch wieder in den Griff bekommen. Auch für Männer, die zu schnell kommen, ist diese Massageform ideal. Ein Wagnis!

Ratgeber für Betonboden —

Ratgeber für Betonboden
1. Betonboden schleifen – die Vorbereitung!
Betonböden sind nicht nur in der Garage in: Auch im Wohnraum sind Betonböden immer mehr beliebt. Wer den Betonboden schleifen möchte, der wendet sich an den Profil. Nicht nur im gewerblichen, sondern auch im industriellen Bereich sind Betonböden praktisch. Aber auch in der Wohnung und im Appartement sind sie groß in Mode. Der Betonboden bringt einfach auch viele Vorteile, gegenüber anderen Böden: Er ist schnell sauber zu halten, schnell gereinigt und gewischt. Natürlich ist der Betonboden sehr unempfindlich und individuell zu gestalten. Er ist langlebig und durch die spezielle Technik des Schleifens lassen sich Betonböden auch immer wieder neu aufarbeiten. Denn der Zahn der Zeit nagt am Betonboden.
2. Betonboden verarbeiten und polieren: Die Schritte zum Erfolg!
Wer den Betonboden weiter verarbeiten möchte, der sollte sich auch die Oberfläche genau ansehen. Der Fußboden gehört zu den am meisten benutzten und beanspruchten Oberflächen. Somit ist das Betonboden verarbeiten wichtig. Wer einen Betonboden länger bewohnt, der wird sehen, dass sich auch hier früher oder später Laufspuren zeigen. Kratzer und stumpfe Stellen sind erkennbar, und dann sollte der Betonboden wieder verarbeitet und poliert werden. Das ist kein Zeichen der mangelnden Qualität, sondern es ist einfach die Beanspruchung, die zu diesen Spuren führt. Das Schleifen hilft, damit der Betonboden wieder aufbereitet werden kann. Der Profibetrieb übernimmt das Schleifen und hat das nötige Schleifwerkzeug. Die Beschädigungen am Betonboden werden so vom Profi beseitigt und er wird auf Hochglanz gebracht. Warum sollte man hier einen Profi engagieren? Nun, das ist ganz einfach, denn bei vielen Betonelementen ist eine sogenannte Bewehrung zu finden. Diese muss bis zu einem gewissen Teil von Beton ummantelt bleiben. Wer das nicht beachtet riskiert, dass die Statik des Hauses geändert wird.
3. Betonboden veredeln: Versiegeln von Betonböden!
Als letzten Schritt kann der Profi den Betonboden veredeln und versiegeln. Denn beispielsweise der Garagenboden sollte versiegelt werden. So ist der Boden beschichtet und Öl und andere Spuren können ihm nicht mehr schaden. Der Bewohner, der einen Betonboden im Wohnraum hat, sollte unbedingt den Betonboden veredeln lassen.

Bondagen in Zürich —

Psychologie: Bondagen
Immer mehr Menschen fühlen sich zu ungewöhnlichen Sexpraktiken hingezogen und möchten härtere Sexualpraktiken ausprobieren und Ihre Fantasien ausleben, zu diesen Praktiken zählen unter anderem Fesselspiele, Bondage oder sogar Spiele mit Natursekt.
Doch was sind die Gründe das diese Neigungen in der Gesellschaft immer stärker ausgeprägt auftreten? Gründe gibt es hierfür sicherlich mehr als einen, jeder Mensch ist anders, doch hört man sehr häufig das das „Normale“ einfach zu langweilig geworden ist. Viele Menschen haben mit einer größeren Anzahl an Partnern oder Partnerinnen häufig die normalem Sexpraktiken durchgeführt und suchen nun etwas Neues mit dem Sie Ihre Lust ausleben können. Gerade im Bereich Bondage ist die Anzahl der Menschen deutlich angestiegen. Nicht selten werden auf diese Art Dinge die im Beruf nicht ausgelebt werden dürfen realisiert oder ein spezielles Jugenderlebnis soll noch einmal nachgestellt werden.
Der Besuch eines BDSM Studio´s macht zum Beispiel Sadomaso Fantasien wahr, eine Domina lässt sich auf Wunsch vom Mann erniedrigen, so bietet sich ein echtes Kontrastprogramm zum schnöden Alltag. Sexpraktiken wie Sadomaso und Bondage sind für die Domina Zürich keine unbekannten Wünsche und werden gerne realisiert. Im BDSM Studio kann Mann und Frau in eine Welt eintauschen in der das Ausleben von Gewaltfantasien und Erniedrigungen kein Tabu darstellen, der Wunsch nach Bestrafung und damit verbundene Schläge auf das Gesäß oder andere Körperteile befreit viele Menschen von Problemen mit Vorgesetzten. Die Domina Zürich erfüllt unerfüllte Wünsche in Form von Züchtigungen in Uniform, nimmt die Position eines Feindes ein oder hilft dabei Hassgefühle auszuleben.
Im BDSM Studio lassen sich als die Wünsche die eventuell im Privatleben nicht realisierbar sind ausleben, schämen sollte man sich dafür nicht denn schließlich möchte jeder nur seine Bedürfnisse befriedigen und dies ohne jemanden zu schaden.
Domina Zürich erfüllt den Wunsch nach Sadomaso und lässt Männer dafür Leiden das diese deren sexuellen Wünsche erfüllt, unbewusst denken die meisten das diese Lust verboten und nicht in Ordnung ist. Das Moralgefühl unserer Gesellschaft will uns Schuldgefühle beibringen.