Artikel und mehr

Wenn der Heuschnupfen zur Plage wird —

Für viele Menschen kann der Frühling gar nicht früh genug kommen. Sicherlich: Eine weiße Winterlandschaft ist schön anzusehen. Vor allem um die Weihnachtsfeiertage wünschen wir uns einen Blick aus dem Fenster, der so wirkt, als würde gleich ein Schlitten mit Rentieren die verschneite Straße entlangfahren. Aber irgendwann haben wir auch genug von der Kälte des Winters. Von den hohen Heizkosten und von nassen Schuhen. Und dann wird es Zeit für den Frühling. Wer allerdings unter einer Pollenallergie leidet, der ist mit der kalten und pollenfreien Winterluft eigentlich ganz gut bedient.

So tief durchatmen kann man dann nur im Winter. Und dann kommt der Frühling. Andere Menschen bekommen ihre frühlingshaften Glücksgefühle. Ja, manche verlieben sich sogar neu. Und der heuschnupfen-geplagte Mensch? Er sieht sich den blauen Himmel und die stolzen Strahlen der Sonne durch das Fenster aus dem Wohnzimmer an. Und er schluckt seine Medikamente gegen den Heuschnupfen, die auch nicht immer frei von Nebenwirkungen sind. Eine Alternative kannd er Weg zum Heilpraktiker sein. So etwa die Heilpraktikerin Stephanie Raiser aus Wiesbaden. Der Heilpraktiker arbeitet nicht rein symptombezogen und versucht den Menschen ganzheitlich zu verstehen. Das bedeutet, Körper, Seele und Geist als eine Einheit zu betrachten. Gerade bei komplexen Beschwerden wie einer Allergie, einer Unverträglichkeit oder eben auch einem Heuschnupfen kann es sehr sinnvoll sein, sich am ganzheitlichen Konzept zu orientieren. Stephanie Raiser arbeitet mit Methoden wie dem BodyTalk System oder auch der Kinesiologie. Auch Heilen mit Zeichen und Symbolen und Reiki kommen in ihrer Praxis zum Einsatz.


Ratgeber für intime Massagen Einstufung: 2 —

Ratgeber für intime Massagen Einstufung: 2
1. Die sinnliche Massage, eine tolle Erfahrung!
Die sinnliche Massage ist einfach nur wohltuend. Wenn der Mann nach der Arbeit heim kommt, möchte er die sinnliche Massage gerne mit seiner Partnerin erfahren. Sie kann ihn dabei berühren und die stellen massieren, die er benötigt. Oder die gestresste Hausfrau lässt sich mit der Massage verwöhnen. Diese Form der Massage ist beruhigend für Geist und Seele. Die Sinnlichkeit kommt nicht zu kurz, wenn man ein duftendes Öl benutzt und eine Entspannungsmusik auflegt.
2. Die Erotic Massage für das Paar, das mehr will!
Die Erotic Massage ist ideal für Paare, die vielleicht eher Sexmuffel geworden sind? Sie soll die Erotic nicht ausschließen. Es wird alles massiert: Der Bauch, die Brüste, die Arme die Füße. Die Phantasie kennt keine Grenzen bei der Erotic Massage. Das Sexspiel ist dabei nicht ausgeschlossen und die Erotic Massage ist einfach umwerfend, wenn im Schlafzimmer Flaute angesagt ist. Die Erotic Massage hat schon so manche lahme Beziehung gerettet. Wer nicht mehr will im Schlafzimmer, der sollte die Erotic spielen lassen. Hierbei ist natürlich das Duftöle, die Körperlotion oder andere Öle hilfreich. Dadurch wird die Erotic gesteigert und die Paare können hier ihr Erlebnis finden, das sie nie vergessen werden. Die Erotic ist wichtig, damit das Liebesleben wieder auflebt. Denn ohne Sex ist eine Beziehung langweilig. Die Massagen an den erotischen Stellen belegen jede müde Beziehung.
3. Die Massage lingam: Ein Traum für den Mann!
Bei der Massage lingam kann sich der Mann Hilfe holen, denn er sollte sie professionell von einem Massageprofi durchführen lassen. Bei der Massage lingam werden alle erogenen Zonen des Mannes sanft stimuliert. Die Massage lingam ist ein Traum für den Mann, denn es werden der Hoden, der Penis und die Prostata stimuliert. Auch der Anus kann eingeschlossen werden. Die Massageform ist auch erlernbar, falls eine Ehefrau ihren Mann hier verwöhnen möchte. Die Massage kann den Mann sehr erregen und er kann seine leichteren Potenzprobleme dadurch wieder in den Griff bekommen. Auch für Männer, die zu schnell kommen, ist diese Massageform ideal. Ein Wagnis!

Ratgeber für Betonboden —

Ratgeber für Betonboden
1. Betonboden schleifen – die Vorbereitung!
Betonböden sind nicht nur in der Garage in: Auch im Wohnraum sind Betonböden immer mehr beliebt. Wer den Betonboden schleifen möchte, der wendet sich an den Profil. Nicht nur im gewerblichen, sondern auch im industriellen Bereich sind Betonböden praktisch. Aber auch in der Wohnung und im Appartement sind sie groß in Mode. Der Betonboden bringt einfach auch viele Vorteile, gegenüber anderen Böden: Er ist schnell sauber zu halten, schnell gereinigt und gewischt. Natürlich ist der Betonboden sehr unempfindlich und individuell zu gestalten. Er ist langlebig und durch die spezielle Technik des Schleifens lassen sich Betonböden auch immer wieder neu aufarbeiten. Denn der Zahn der Zeit nagt am Betonboden.
2. Betonboden verarbeiten und polieren: Die Schritte zum Erfolg!
Wer den Betonboden weiter verarbeiten möchte, der sollte sich auch die Oberfläche genau ansehen. Der Fußboden gehört zu den am meisten benutzten und beanspruchten Oberflächen. Somit ist das Betonboden verarbeiten wichtig. Wer einen Betonboden länger bewohnt, der wird sehen, dass sich auch hier früher oder später Laufspuren zeigen. Kratzer und stumpfe Stellen sind erkennbar, und dann sollte der Betonboden wieder verarbeitet und poliert werden. Das ist kein Zeichen der mangelnden Qualität, sondern es ist einfach die Beanspruchung, die zu diesen Spuren führt. Das Schleifen hilft, damit der Betonboden wieder aufbereitet werden kann. Der Profibetrieb übernimmt das Schleifen und hat das nötige Schleifwerkzeug. Die Beschädigungen am Betonboden werden so vom Profi beseitigt und er wird auf Hochglanz gebracht. Warum sollte man hier einen Profi engagieren? Nun, das ist ganz einfach, denn bei vielen Betonelementen ist eine sogenannte Bewehrung zu finden. Diese muss bis zu einem gewissen Teil von Beton ummantelt bleiben. Wer das nicht beachtet riskiert, dass die Statik des Hauses geändert wird.
3. Betonboden veredeln: Versiegeln von Betonböden!
Als letzten Schritt kann der Profi den Betonboden veredeln und versiegeln. Denn beispielsweise der Garagenboden sollte versiegelt werden. So ist der Boden beschichtet und Öl und andere Spuren können ihm nicht mehr schaden. Der Bewohner, der einen Betonboden im Wohnraum hat, sollte unbedingt den Betonboden veredeln lassen.

Bondagen in Zürich —

Psychologie: Bondagen
Immer mehr Menschen fühlen sich zu ungewöhnlichen Sexpraktiken hingezogen und möchten härtere Sexualpraktiken ausprobieren und Ihre Fantasien ausleben, zu diesen Praktiken zählen unter anderem Fesselspiele, Bondage oder sogar Spiele mit Natursekt.
Doch was sind die Gründe das diese Neigungen in der Gesellschaft immer stärker ausgeprägt auftreten? Gründe gibt es hierfür sicherlich mehr als einen, jeder Mensch ist anders, doch hört man sehr häufig das das „Normale“ einfach zu langweilig geworden ist. Viele Menschen haben mit einer größeren Anzahl an Partnern oder Partnerinnen häufig die normalem Sexpraktiken durchgeführt und suchen nun etwas Neues mit dem Sie Ihre Lust ausleben können. Gerade im Bereich Bondage ist die Anzahl der Menschen deutlich angestiegen. Nicht selten werden auf diese Art Dinge die im Beruf nicht ausgelebt werden dürfen realisiert oder ein spezielles Jugenderlebnis soll noch einmal nachgestellt werden.
Der Besuch eines BDSM Studio´s macht zum Beispiel Sadomaso Fantasien wahr, eine Domina lässt sich auf Wunsch vom Mann erniedrigen, so bietet sich ein echtes Kontrastprogramm zum schnöden Alltag. Sexpraktiken wie Sadomaso und Bondage sind für die Domina Zürich keine unbekannten Wünsche und werden gerne realisiert. Im BDSM Studio kann Mann und Frau in eine Welt eintauschen in der das Ausleben von Gewaltfantasien und Erniedrigungen kein Tabu darstellen, der Wunsch nach Bestrafung und damit verbundene Schläge auf das Gesäß oder andere Körperteile befreit viele Menschen von Problemen mit Vorgesetzten. Die Domina Zürich erfüllt unerfüllte Wünsche in Form von Züchtigungen in Uniform, nimmt die Position eines Feindes ein oder hilft dabei Hassgefühle auszuleben.
Im BDSM Studio lassen sich als die Wünsche die eventuell im Privatleben nicht realisierbar sind ausleben, schämen sollte man sich dafür nicht denn schließlich möchte jeder nur seine Bedürfnisse befriedigen und dies ohne jemanden zu schaden.
Domina Zürich erfüllt den Wunsch nach Sadomaso und lässt Männer dafür Leiden das diese deren sexuellen Wünsche erfüllt, unbewusst denken die meisten das diese Lust verboten und nicht in Ordnung ist. Das Moralgefühl unserer Gesellschaft will uns Schuldgefühle beibringen.

Tattoos – Ratschläge —

Tattoos – Ratschläge
In Deutschland hat mittlerweile jeder Neunte ein Tattoo oder Piercing auf bzw. an seinem Körper. Viele Menschen mögen Ihr Tattoo / Piercing leider nach einer gewissen Zeit einfach nicht mehr und bereuen Ihren Entschluss. Ein Tattoo / Piercing kann unter Umständen sogar in Laufe der Jahre ein Gesundheitsrisiko werden. Deshalb sollten Sie sich falls Sie planen etwas in dieser Art machen zu lassen eine Beratung in Anspruch nehmen.
Im Tattoo Studio Zürich berät man Sie gerne und klärt Sie über die Risiken auf.
Egal wo man sich aufhält ob es im Schwimmbad ist, beim Einkaufen, beim Fußball, im Urlaub, beim Sport oder einfach nur unterwegs, überall fallen die Tattoos vieler Menschen auf, an Motiven und Mustern gibt es eine unbegrenzte Auswahl und der Trend der Tätowierungen hält sich schon seit Jahrzehnten. Immer mehr junge Menschen entscheiden sich für eine Tätowierung die kann auch das Tattoo Studio Zürich bestätigen.
Überall in der Gesellschaft finden sich Menschen mit Tätowierungen oder Piercings, angefangen beim einfach Schüler oder Handwerke bis hin zum Arzt oder Lehrer die schwarzweißen oder bunten Motive finden bei den meisten Menschen Anklang. Ständig tauschen neue Trends auf und andere Arten von Motiven, Symbolen oder Bildern sind gefragt. Die meisten Menschen die sich eine Tätowierung stechen lassen werden zu „Folgetätern“ und kommen auch ein zweites oder drittes Mal.
Die Kosten für diesen Körperschmuck fallen gänzlich unterschiedlich aus, der Preis ist abhängig von der Größe, dem Motiv und dem Schwierigkeitsgrad, der Stundenlohn bewegt sich zwischen 30 und 200 Euro.
Das Tattoo Studio Zürich weist darauf hin das Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren weder Tätowiert noch gepierct werden dürfen, dies ist nach dem Strafgesetzbuch eine Körperverletzung, ab! 6 Jahren ist dies mit einer Einverständniserklärung möglich.
Viele Tattoostudios lehnen es generell ab Jugendliche unter 18 Jahren zu tätowieren das sich der Geschmack in den Jahren bis zur Volljährigkeit nicht selten noch einmal ändert. Gerade wenn es um deutlich sichtbare Stellen geht sollte man sich mehr als einmal überlegen ob diese Entscheidung richtig ist, denn wer weiß schon genau was im späteren Leben alles noch passiert.
Wer sich entschieden hat ein Tattoostudio aufzusuchen sollte darauf achten das dieses einen guten und sauberen Eindruck macht, die Hygiene ist enorm wichtig. Es sollte ein Beratungsgespräch stattfinden, indem man über Allergien und Gefahren aufgeklärt wird. Angaben zu verwendeten Farben und enthaltenen Farbstoffen sollten unbedingt geklärt werden, dies ist wichtig falls es später zu einer Allergie kommt oder die Tätowierung entfernt werden soll.

Was hilft bei Ängsten? —

Was hilft bei Ängsten?

Ängste und Panik-Attacken sind zu Volkskrankheiten geworden. Daher fragen sich natürlich auch immer mehr Menschen „Was hilft bei Panikattacken?“. Wichtig ist erst einmal zu unterscheiden, ob man Ängste oder regelrechte Panikattacken hat. Ängste sind im Grunde etwas ganz Normales und jeder Mensch hat die gesunde Portion Angst. Ohne diese, würde man über den Zebrastreifen gehen, ohne nach rechts und links zu schauen. Oder noch schlimmer, man würde vor einem entlaufenen Löwen stehen bleiben, weil man keine Angst empfindet und wird demzufolge verletzt oder gar gefressen. Dieses recht grausame Beispiel zeigt auf, dass Angst auf der einen Seite natürlich ist. Aber gewisse Problematiken werden eher zu einer Angststörung und lösen die gefürchteten Panikattacken aus.

Fahrstuhlangst zum Beispiel sollte ernst genommen werden. In dem Fall muss der Fahrstuhl immer wieder betreten werden, bis sich die Angst verflüchtigt hat. Wer dies nicht macht, wird auf Dauer Panikattacken bekommen. Diese sind noch etwas schlimmer, als das Angsterleben an sich. Denn die Symptome reichen von Übelkeit hin bis zu Herzrasen und Ohnmachtsgefühlen. Angstpatienten werden zittrig, bekommen Herzklopfen, haben nasse Hände, einen trockenen Mund und wollen am liebsten in einer richtigen Paniksituation fliehen. Damit dies nicht geschieht, was immer wieder neue Panik auslöst, muss gehandelt werden.

Aber was hilft bei Ängsten und was hilft bei Panikattacken? Fangen wir mit der Frage “ Was hilft bei Ängsten“ an. Die Angst muss immer ernst genommen werden. Sobald man bemerkt, dass diese nicht mehr normal ist, sollte der Arzt und gegebenenfalls ein Therapeut aufgesucht werden. Leichte Angst lässt sich gut in den Griff kriegen, indem man keine Situationen meidet. Rein ins Auto, rein ins Kaufhaus, rauf auf die Autobahn. Runterschauen vom Hochhaus, rein in den Einkaufsladen. Die Angst ist schon schlimm genug, aber keine wirkliche Attacke. Daher muss hier gehandelt werden!

Wenn sich die Angst manifestiert hat, wird von Panik-Attacken gesprochen. Diese äußern sich, wie schon beschrieben, in den heftigsten Symptomen. Hier hilft es ein Angsttagebuch zu führen und ebenfalls alle Situationen zu bestehen. Mit der Zeit zeigt das Angsttagebuch auf, dass die Panik immer mehr an Bedeutung verliert. Außerdem kann die Hypnose helfen und zwar schneller als Pillen und eine Therapie. Vor allem kann man sich mit der Hypnose recht viel Leid ersparen. Wer gut auf die Hypnose anspricht, wird danach so leben, als hätte die krankhafte Angst nie bestanden!


Alles zum Thema Ausbildung Psychologie —

Alles zum Thema Ausbildung Psychologie

Wer schon immer in sich die Stimme gespürt hat, dass die Psychologie sehr bedeutsam für ihn ist, der sollte über eine Ausbildung Psychologie nachdenken. Die Ausbildung Psychologie befugt einen, sich mit den Menschen und deren psychischen Problemen auseinanderzusetzen. Hier gibt es beispielsweise die Möglichkeit, sich für einen Inneres Kind Therapeut zu entscheiden.

Ausbildung Inneres Kind Therapeut

Der Inneres Kind Therapeut hilft seinen Klienten, sich mit dem Thema „inneres Kind“ intensiv zu beschäftigen. Dieser Weg bedeutet für viele Klienten die Chance heraus aus den Versagensängsten, aus den Süchten oder anderen psychischen Problemen. Auch die Hypnose Ausbildung ist meist ein Angebot, wenn man eine Ausbildung zum Therapeuten wählt. Die Hypnose Ausbildung befähigt den Therapeuten, diesen wertvollen Beitrag in der Therapie beim Klienten anzuwenden. Hypnose kann befreien von massiven Ängsten oder Depressionen.

Hypnose & Psychologie im  Online Fernstudium

Wer die Hypnose lernen möchte, der wird erfahren, sie kann Dinge im Inneren auslöschen, die viele andere Methoden nicht beseitigen konnten. Wer die Hypnose lernen möchte, wendet sich immer an einen professionellen Therapeuten, der diese Ausbildung absolviert hat. Wer immer schon den Wunsch hatte, sich mit den Problemen anderer intensiv zu beschäftigen, und diesen Menschen zu helfen, für den ist die Ausbildung zum Psychotherapeuten eine Erfüllung seines Traumes.

Die Möglichkeit, auch ein Fernstudium Psychologie

zu leisten, öffnet vielen Interessieren neue Wege. Wer beispielsweise mit Beruf und Kind schon sehr eingespannt ist, muss den Traum von der eigenen Praxis als Psychotherapeut nicht aufgeben. Das Fernstudium Psychologie ist eine ideale Möglichkeit, für Berufstätige, Alleinerziehende oder andere Vielbeschäftigte, dieses Studium zu absolvieren. Hier werden die Grundlagen gelernt, die die Psychologie bietet. Auf diesen Grundlagen wird dann aufgebaut und andere Therapiemöglichkeiten wie Hypnose, Entspannungstraining,
Autogenes Training oder auch die Therapie „Inneres Kind“ werden hier studiert. Das Wissen des angehenden Therapeuten wird immer mehr gesteigert und die Prüfungen beim Fernstudium ermöglichen dem angehenden und motivierten Therapeuten, sein Wissen zu optimieren.

Achtung Lebenskrise- ich brauch eine Auszeit wo hin? —

Achtung Lebenskrise- ich brauch eine Auszeit wo hin?

Wer in der Lebenskrise direkt drin steckt, der sollte sich eine Auszeit (Time Out) gönnen und sich damit auseinandersetzen. Denn eine Lebenskrise kann dem Körper viel abfordern. Eine Auszeit (Time Out) ist oftmals die letzte Möglichkeit, um das Ruder herum zu reißen.

Die grosse Frage ist Auszeit nehmen wo hin?

Wenn man sich fragt: „Auszeit nehmen wohin?„, könnte eine Auszeit am Meer die Lösung sein. Die Frage „Auszeit wo hin soll man gehen?“ kann man aber auch beantworten, in dem man über eine Auszeit im Kloster nachdenkt. Die Auszeit am Meer hat den Vorteil, dass man den Urlaub mit einer Therapie verbinden kann, die Körper, Geist und Seele gut tun. Die Auszeit im Klosterurlaub kann wiederum dem Geist und der Spiritualität gut tun. So hat jede dieser Möglichkeiten ihre Vorteile. Einen Rückzug planen und sein inneres Kind heilen zu wollen, das sind gute Chancen um die Krise anzupacken. Wer sein inneres Kind heilen möchte, der sollte sich den Rückzug aus dem Alltag gut überlegen. Oftmals ist es in unserer stressigen Zeit dermaßen hektisch, dass die Entspannung zu kurz kommt. Dadurch entstehen chronische Symptome. Der Nacken wird immer steifer und härter, die Kopfschmerzen beginnen.
Die Muskeln am Rücken sind verspannt. Dazu kommt noch die Schlaflosigkeit, die uns die Kraft raubt. Wir sind im Alltag nicht mehr leistungsfähig und stehen kurz vor einem Burnout. Der Burnout ist eine große Gefahr für unseren Körper, unseren Geist und unsere Seele. Wir laufen Gefahr, dass unser gesamtes vegetatives Nervensystem zusammenbricht. Dann ist die höchste Alarmstufe erreicht, dass wir uns endlich mit uns selbst beschäftigen.
Viele Menschen haben seit vielen Jahren sich nicht mehr mit sich selbst beschäftigt. Das innere Kind spielt dabei eine große Rolle. Wer sich mit dem inneren Kind beschäftigt, der wird lernen, dass die innere Stimme, die wir schon als Kind hatten, enorm wichtig ist. Der Therapeut kann helfen, diese zu hören.

Ratgeber Vergangenheit loslassen —

Ratgeber Vergangenheit loslassen

Oft hatten wir in der Vergangenheit traurige oder traumatische Dinge erlebt. Wir müssen lernen, diese Vergangenheit mehr und mehr loszulassen. Sei es die Vergangenheit mit dem Ex-Partner oder eine andere Geschichte in unserem Leben: Es ist wichtig, sich hier sein inneres Kind anzusehen.
Die Kindheit kann ebenfalls wie der Ex-Partner, traumatische Spuren in unserer Seele hinterlassen haben. Viele Menschen haben in der Kindheit Ängste und Schuldgefühle entwickelt, die sie bis zum heutigen Tag mit sich herumschleppen. Diese dauerhaften Ängste und Schuldgefühle zehren jedoch sehr am Selbstvertrauen. Wer sein inneres Kind neu entdeckt, wird liebevoll die Stimme hören, die schon als Kind in uns gesprochen hat.

Mehr Selbstvertrauen

Das Selbstvertrauen, das durch diese Verletzungen aus früheren Zeiten entstanden ist, kann dadurch heilen. Hier kann ein Urlaub im Kloster helfen, denn die Mönche im Kloster vermitteln uns Ruhe und Geborgenheit. Aber auch die Spiritualität hilft uns, wieder nach vorne zu blicken. Manchmal war die Vorbildfunkton der Mutter in unserer Kindheit nicht ideal und wir haben falsche Eigenschaften abgespeichert. Diese haben sich dann verinnerlicht, weil unserer Mutter immer wieder diese oder jene Aussagen getroffen hat. Ein Kind saugt solche Informationen auf.
Auch der Vater hat unser gesamtes Leben geprägt. Wenn der Vater uns wenig Liebe geschenkt hat, dann ist es oftmals in der Zukunft als Erwachsener schwierig, sich zu orientieren. Hier kann ein spiritueller Urlaub einsetzen. Er kann uns herausholen aus den alten Strukturen und uns neu aufatmen lassen. Ein spiritueller Urlaub ist eine Möglichkeit, einerseits die Seele baumeln zu lassen und andererseits auch aufzutanken für den Alltag. Gleichzeitig wird bei einem Klosteraufenthalt auch die Beziehung zu Gott, die wahrscheinlich eingeschlafen ist, wieder erneuert.
Die Beschwerden, die wir mitgebracht haben zu dem Kurs oder dem Seminar im Kloster werden wieder besser. Die psychosomatischen Beschwerden wie Rückenschmerzen, Migräne, Schlafstörungen oder Konzentrationsstörungen plagen uns, weil wir unserer innere Mitte verloren haben. Die Seminare oder Kurse decken die Vergangenheit auf und helfen uns, mit dem Erlebten umzugehen.,
Wer diesen Prozess durch führt, wird Erfolge erzielen. Die Beschwerden reduzieren sich und der Mensch kann wieder aufatmen. Kommen dann noch in einem Seminar andere Gleichgesinnte dazu, wird man doppelt gestärkt. Mehr infos 

Erotik in Zürich —

Andana.ch
1. Die sinnliche Massage lässt die Zärtlichkeit wieder ins Spiel kommen
Die sinnliche Massage kann die Zärtlichkeit in einer Beziehung wieder fördern. Wenn nach vielen Jahren die Beziehung einschläft, ist der Begriff „sinnliche Massage“ das Zauberwort. Die sinnliche Massage kann aber auch bei Andana.ch professionell genutzt werden. In diesem Studio ist die sinnliche Massage auch für Singles perfekt. Die Masseuse stimuliert mit gekonnten Griffen den Kunden. In dem Studio Andana.ch wird bei dieser Massageform und allen anderen Massagen natürlich auf Hygiene und auf ein schönes Ambiente geachtet. Der Kunde soll sich wohl fühlen. Gerade der Single, der lange Zeit keine Berührungen mehr erfahren durfte, wird sich hier wohl fühlen und loslassen können.
2. Die Erotic Massage fördert die Vorstellung von einem erfüllten Sexleben!
Wer es gerne einen Schritt weiter hat, der wird die Erotic Massage bei diesem professionellen Studio schätzen. Bei der Erotic Massage wird nicht Halt gemacht vor den empfindlichen Zonen. Die Erotic Massage schließt die erogenen Zonen des Mannes und der Frau mit ein. Das bewirkt bei vielen, dass die Phantasie wieder angeregt wird. Durch die gekonnten Griffe der Masseuse kann sich der Kunde entspannen und Potenzprobleme werden der Vergangenheit angehören. Auch Frauen, die lange schon keinen Orgasmus mehr hatten, werden die Erotic Massage schätzen. Hier ist es wichtig, dass entweder der Partner diese Griffe beherrscht, oder dass man sich in professionelle Hände begibt. So ist eine sehr feinfühlige Erfahrung sicher.
3. Eine Massage lingam bei Andana.ch: Perfekt für den Mann
Die Massage lingam ist ein spezielles „Leckerli“ für den Mann. Der Mann, er vielleicht schon seit längerem beim Sex nicht mehr zum Höhepunkt kommt, und bei dem sie Standhaftigkeit des Penis ein Problem geworden ist, wird die Massage lingam schätzen. Bei dieser Massageform ist es empfehlenswert, beim Profi massieren zu lassen. Denn die Griffe müssen hier besonders sanft sein. Der Penis, der Hodensack und die Prostata werden stimuliert. Wer es möchte, kann auch im Analbereich massiert werden. Wichtig ist ein langsames, gekonntes Massieren. So kann der Mann loslasse und die psychischen Blockaden lösen sich rasch.